You are viewing an old revision of this post, from 4. September 2012 @ 19:30:17. See below for differences between this version and the current revision.

Willkommen

News:

  • Gemeinden versammeln sich zum Thema Gemeinwohlbilanzierung mehr lesen...
  • Müller Wohnbau präsentiert der Öffentlichkeit seine Gemeinwohlbilanz mehr lesen...
  • Metzler Naturhautnah präsentierte Gemeinwohlbilanz! mehr lesen...

Verein zur Förderung der Gemeinwohl-Ökonomie Vorarlberg

In Vorarlberg treffen und engagieren sich Menschen, die die Idee der Gemeinwohl-Ökonomie gerne mit anderen teilen und in diesem Umfeld etwas bewegen möchten  Die Gemeinwohl-Ökonomie sehen wir als eine Grundlage, um Neues zu denken und zu tun. Der Verein sieht sich daher als eine regionale VernetzungsplattformEs ist sowohl eine Anlaufstelle für alle, die mehr über die GWÖ erfahren und mit ihr in Verbindung treten möchten als auch eine Schnittstelle für alle Engagierten. Grundsätzlich versteht sich das Modell der Gemeinwohl-Ökonomie als Grundlage zur breiten Diskussion und Weiterentwicklung! Gründungssitzung    

Revisions

Revision Differences

4. September 2012 @ 19:30:17Current Revision
Content
  <h3><strong>
  News: </strong></h3>
  <ul>
   <li>Gemeinden versammeln sich zum Thema Gemeinwohlbilanzierung <em><a href="http:// vorarlberg.gwoe.net/2017/ 06/06/gemeinden-versammeln- sich-zum-thema- gemeinwohlbilanzierung- in-der-gemeinde/">mehr lesen...</a></em></li>
   <li>Müller Wohnbau präsentiert der Öffentlichkeit seine Gemeinwohlbilanz <em><a href="http:// vorarlberg.gwoe.net/2017/ 06/06/mueller- wohnbau-praesentiert- der-oeffentlichkeit-seine- gemeinwohlbilanz/">mehr lesen...</a></em></li>
   <li>Metzler Naturhautnah präsentierte Gemeinwohlbilanz! <em><a href="http:// vorarlberg.gwoe.net/2017/ 05/04/metzler- naturhautnah- ein-beispielhaftes- unternehmen- fuer-das-gemeinwohl-von-mensch- und-tier/">mehr lesen...</a></em></li>
  </ul>
  <hr />
  <h2><strong><span style="color: #008080">Verein zur Förderung der Gemeinwohl-Ökonomie Vorarlberg</span> </strong></h2>
<span style="font-family: arial, sans-serif; font-size: large;">In Vorarlberg treffen sich Menschen, die die Idee der Gemeinwohl-Ökonomie gerne mit anderen teilen möchten. Die Gemeinwohl-Ökonomie sehen wir als eine Grundlage, um Neues zu denken und zu tun – deshalb engagieren wir uns.</span>  In Vorarlberg treffen und engagieren sich Menschen, die die Idee der Gemeinwohl-Ökonomie gerne mit anderen teilen und in diesem Umfeld etwas bewegen möchten  Die Gemeinwohl-Ökonomie sehen wir als eine Grundlage, um Neues zu denken und zu tun.
  Der Verein sieht sich daher als eine <strong>regionale Vernetzungsplattform< /strong><strong>. </strong>Es ist sowohl eine Anlaufstelle für alle, die mehr über die GWÖ erfahren und mit ihr in Verbindung treten möchten als auch eine Schnittstelle für alle Engagierten.
  Grundsätzlich versteht sich das Modell der Gemeinwohl-Ökonomie als Grundlage zur breiten Diskussion und Weiterentwicklung!
  <a href="http:// vorarlberg.gwoe.net/files/ 2012/06/Gründungssitzung.png"><img class="aligncenter wp-image-796 size-full" src="http://vorarlberg.gwoe.net/ files/2012/06/ Gründungssitzung.png" alt="Gründungssitzung" width="583" height="274" /></a>
  &nbsp;
<span style="font-family: arial, sans-serif;"> &nbsp;
</span>   
<span style="font-family: arial, sans-serif;">Das Energiefeld Vorarlberg sieht sich daher als eine <strong>regionale Vernetzungsplattform< /strong><strong>. </strong>Es ist sowohl eine Anlaufstelle für alle, die mehr über die GWÖ erfahren und mit ihr in Verbindung treten möchten als auch eine Schnittstelle für alle Engagierten.</span>   
<span style="font-family: arial, sans-serif;">  
</span>  
<span style="font-family: arial, sans-serif; font-size: large;">Das Modell der Gemeinwohl-Ökonomie versteht sich als Grundlage zur breiten Diskussion und Weiterentwicklung!</span>   
 
 
 

Note: Spaces may be added to comparison text to allow better line wrapping.

One Response to “Willkommen”

  1. eva 21. Juli 2014 at 17:55 #

    Wir sind sehr interessiert an der Gemeinwohlökonomie könnten sie mit mir Kontakt aufnehmen.
    herzlichen Dank
    Kössler Eva

Schreibe einen Kommentar