Müller Wohnbau präsentiert der Öffentlichkeit seine Gemeinwohlbilanz

Am 30. Mai 2017 veranstaltete der Verein zur Förderung der Gemeinwohlökonomie in Vorarlberg ein Info- und Vernetzungstreffen bei Müller Wohnbau in Altach. 22 Unternehmer*innen nutzten diese Gelegenheit um die GWÖ besser kennenzulernen und um sich mit den bereits bilanzierten Unternehmer*innen auszutauschen.

Gerhard Müller, Eigentümer von Müllerwohnbau und Obmann des Vereins zur Förderung der Gemeinwohlökonomie in Vorarlberg, präsentierte seine zweite Bilanz und gab dadurch einen guten Einblick in sein Unternehmen. Müller Wohnbau hat bereits zum zweiten Mal die Bilanz durchgeführt. Er betonte dabei,  dass seither eine deutliche Veränderung in seinem Unternehmen spürbar ist. Er spricht von einem Mehrwert sowohl auf der Seite seiner Mitarbeiter*innen, da sie mehr Verantwortung übernehmen und am Wochenende nicht mehr auf der Baustelle arbeiten müssen, als auch auf der Seite der Kund*innen, da diese das nun schadstofffreie Bauen sehr schätzen.

In zwei Kleingruppen wurde der Prozess der Bilanzierung erläutert und es konnten spezifische Fragen der Teilnehmer*innen beantwortet werden.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch ein kleines Bio-Buffet, welches einen gemütlichen Ausklang, rege Diskussionen und eine gute Stimmung ermöglichte.

Dieses Vernetzungstreffen und der dadurch entstandene rege Austausch zeigte deutlich auf, dass Unternehmen sehr daran interessiert sind, wie dieses Thema praktisch umgesetzt werden kann. Schlussendlich waren sich alle einig, dass der Austausch noch länger andauern hätte können, da es noch vieles zu besprechen gäbe. Die Organisatoren freuen sich über diese sehr positive Kritik und nehmen diesen Gedanken für weitere Veranstaltungen gerne auf.

Revisions

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar