Erster Workshop auf dem Weg zur GWÖ-Gemeindebilanz für Nenzing und Mäder zum Thema Ethische Beschaffung

Am Montag, den 14.11.2016, fand in Nenzing der erste Workshop im Rahmen der Gemeinwohlbilanzierung der Gemeinden Nenzing und Mäder statt. Das Thema Ethisches Beschaffungsmanagement wurde von den insg. 12 MitarbeiterInnen intensiv bearbeitet. Wie auch bei der Auftaktveranstaltung kamen die TeilnehmerInnen aus den unterschiedlichsten Bereichen der beiden Gemeinden, wie dem Kindergarten, dem Bauhof oder der Finanzbuchhaltung. Herbert Greussing, Vize-Bürgermeister der Gemeinde Nenzing ließ es sich nicht nehmen, bei diesem Thema mitzuarbeiten.

Das Ziel des Workshops war es, das Verständnis für das Thema Ethisches Beschaffungsmanagement zu erweitern und bereits erste Teile der Bilanz auszuarbeiten. Durch die intensive und gewissenhafte Vorbereitung beider Gemeinden konnten bereits weite Teile des Berührungspunktes Ethisches Beschaffungsmanagement fertiggestellt werden.

 

Mitglieder der Gemeinde Mäder bei der Arbeit

Mitglieder der Gemeinde Mäder bei der Arbeit

Im Zuge des Workshops konnten wertvolle Inputs zur Weiterentwicklung der Werkzeuge ausgemacht werden. Eine Leistung, die die Pioneergemeinden erbrachten und in weiterer Folge erbringen werden.

Ulrike Amann und Gebhard Moser, die den Workshop im Auftrag der GWÖ Vorarlberg begleiten, bedanken sich herzlich bei allen TeilnehmerInnen für die tolle Arbeit und die wertvollen Hinweise für die Verbesserung und Verfeinerung der Instrumente.

 

dsc_0572

Intensive Gespräche führten zu einem ansehnlichen Output

Autoren: Ulrike Amann (info@ulrike-amann.com) und Gebhard Moser (office@moser-consulting.at) im Auftrag der GWÖ Vorarlberg.

Tags: , , , , , , ,